Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Erneute Beantragung eines Reisepasses für Doppelstaater

17.04.2018 - Artikel

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass eine Passbeantragung nur dann erfolgen kann, wenn alle Unterlagen vollständig vorgelegt werden. Die Botschaft behält sich vor, weitere Unterlagen/Nachweise nachzufordern.
Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 6 Wochen. In Ausnahmefällen kann zusätzlich ein vorläufiger Reisepass ausgestellt werden.
Deutsche Reisepässe sind nicht verlängerbar. Bei Ablauf der Gültigkeit des bisherigen Reisepasses ist jedes Mal ein neuer Reisepass zu beantragen.Bitte für die Abgabe des Antrags über die Homepage für jeden Antragsteller einen buchen.

A. Doppelstaatige Volljährige, geboren vor dem 1.9.1986

  • Ein Antragsformular (auf der Homepage) bitte ausgefüllt mitbringen
  • alter Reisepass/Kinderausweis
  • Geburtsurkunde (Original oder beglaubigte Kopie)
  • 2 biometrietaugliche Passfotos (3,5 x 4,5 cm) Hinweise zu den Fotos  auf der Homepage der Botschaft
  • Abmeldebestätigung (Original oder Kopie), sofern
    • Sie in Deutschland angemeldet waren und
    • Sie inzwischen dort abgemeldet sind und
    • in Ihrem bisherigen Pass noch ein deutscher Wohnort eingetragen ist.
  • Nachweise zum Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit (Original oder beglaubigte Kopie) z.B.:
    • Staatsangehörigkeitsausweis, Einbürgerungsurkunde,
    • Reisepässe und deutsche Geburtsurkunde des Elternteils oder sonstige Nachweise zur deutschen Staatsangehörigkeit der Vorfahren.
  • Argentinischer DNI oder Reisepass, bzw. Nachweis einer sonstigen Staatsangehörigkeit (Original)

B. Doppelstaatige Volljährige, geboren ab 1.9.1986
alle Unterlagen siehe A, Ziff. 1-7, zusätzlich:

  • Deutsche Geburtsurkunde oder Bescheinigung über die Namensführung

Wenn Sie dieses Dokument nicht in Ihren Unterlagen finden, beachten Sie bitte folgendes Merkblatt und machen ggf. einen Termin für eine Namenserklärung/Geburtsanzeige mit uns. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie bereits eine Namenserklärung abgegeben haben, wenden Sie sich an die Behörde, die Ihren letzten Pass ausgestellt hat.

Es ist möglich und wünschenswert den Termin mit dem Passtermin zu verbinden.

C. Doppelstaatige Minderjährige (unter 18 Jahre)
alle Unterlagen siehe A, Ziff 2-7 zusätzlich:

  • Passantragsformular Minderjährige bitte ausgefüllt mitbringen
  • Deutsche Geburtsurkunde oder Bescheinigung über die Namensführung

Wenn Sie dieses Dokument nicht in Ihren Unterlagen finden, beachten Sie bitte folgendes Merkblatt und machen ggf. einen Termin für eine Namenserklärung/Geburtsanzeige mit uns. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie bereits eine Namenserklärung abgegeben haben, wenden Sie sich an die Behörde, die Ihren letzten Pass ausgestellt hat.

Es ist möglich und wünschenswert den Termin mit dem Passtermin zu verbinden.

Vater und Mutter müssen persönlich in der Botschaft Buenos Aires oder bei einem der Honorarkonsuln der Bundesrepublik Deutschland in Argentinien vorsprechen.
Ist nur ein Elternteil sorgeberechtigt, so ist dies durch geeignete Dokumente nachzuweisen.

Sofern sich ein sorgeberechtigter Elternteil nicht in Argentinien befindet, muss eine von einer deutschen Behörde beglaubigte schriftliche Einverständniserklärung zur Ausstellung des Passes vorgelegt werden.
Die persönliche Anwesenheit des Kindes ist erforderlich.




nach oben