Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Erstausstellung eines Reisepasses für Doppelstaater

Symbolfoto Reisen

Symbolfoto Reisen, © picture alliance

17.04.2018 - Artikel

Informieren Sie sich hier, wenn Sie erstmalig einen deutschen Reisepass für sich oder für Ihr Kind beantragen und Sie oder Ihr Kind noch eine weitere Staatsangehörigkeit besitzen.

Bitte lesen Sie zuerst die Informationen zum Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit auf der Homepage der Botschaft.

Der Antrag wird angenommen, wenn die deutsche Staatsangehörigkeit  nachgewiesen ist und alle Unterlagen vollständig vorgelegt werden.

Bitte für die Abgabe des Antrags über die Homepage für jeden Antragsteller einen Termin buchen. Für die Abgabe einer Geburtsanzeige oder Namenserklärung ist ein zusätzlicher Termin pro Antragsteller am Passschalter notwendig.

Vorzulegende Unterlagen:

A. Volljährige, geboren vor dem 1.9.1986

  1. Ein Antragsformular, bitte ausgefüllt mitbringen
  2. Geburtsurkunde (Original oder beglaubigte Kopie)
  3. Heiratsurkunde der Eltern (falls verheiratet, Original oder beglaubigte Kopie)
  4. Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit (Original oder beglaubigte Kopie), z.B.
  • eigener Staatsangehörigkeitsausweis oder Einbürgerungsurkunde
  • Staatsangehörigkeitsausweis oder Einbürgerungsurkunde des deutschen Elternteils
  • deutscher Pass des Elternteils. Falls dieser Doppelstaater ist: Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit des Vorfahrens, von dem die deutsche Staatsangehörigkeit abgeleitet wird.                                                             
  1. 2 biometrische Passfotos (3,5 x 4,5 com), Hinweise zu den Fotos
  2. Argentinischer DNI

Die Botschaft behält sich vor, weitere Unterlagen/Nachweise nachzufordern.

B. Volljährige, geboren ab 1.9.1986

  • alle Unterlagen siehe A, Ziff. 1.-6. zusätzlich :
  • Deutsche Geburtsurkunde oder Bescheinigung über die Namensführung.

Informieren Sie sich hierzu bitte auf der Homepage unter Geburtsanzeige und Namenserklärung

C. Minderjährige (unter 18 Jahre)

Informieren Sie sich hierzu bitte auf der Homepage unter Geburtsanzeige und Namenserklärung

Vater und Mutter müssen persönlich in der Botschaft Buenos Aires oder bei einem der Honorarkonsuln der Bundesrepublik Deutschland in Argentinien vorsprechen.
Ist nur ein Elternteil sorgeberechtigt, so ist dies durch geeignete Dokumente nachzuweisen.

Sofern sich ein sorgeberechtigter Elternteil derzeit nicht in Argentinien befindet, muss eine von einer deutschen Behörde beglaubigte schriftliche Einverständniserklärung zur Ausstellung des Passes vorgelegt werden.

Die persönliche Anwesenheit des Kindes ist erforderlich.