Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit

Beibehaltung zwei Pässe

Beibehaltung zwei Pässe, © Botschaft Buenos Aires

18.04.2018 - Artikel

Wenn Sie beabsichtigen, sich in Argentinien (oder einem anderen Staat) einbürgern zu lassen, dann müssen Sie vorab eine Beibehaltungsgenehmigung beantragen und erhalten, um nicht die deutsche Staatsangehörigkeit zu verlieren.

Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit bei Einbürgerung in einem anderen Staat

Wenn Sie beabsichtigen, sich in Argentinien (oder einem anderen Staat) einbürgern zu lassen, dann müssen Sie vorab eine Beibehaltungsgenehmigung beantragen und erhalten, um nicht die deutsche Staatsangehörigkeit zu verlieren (§ 25 Abs. 1, 2 StAG).

Bitte beachten Sie, dass Sie erst vor dem Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit geschützt sind, nachdem Ihnen die Beibehaltungsgenehmigung ausgehändigt wurde. Daher sollten Sie den Antrag auf Einbürgerung erst stellen, nachdem Sie die Urkunde erhalten haben bzw. sicherstellen, dass die Einbürgerung nicht schon vorher vollzogen wird.

Prüfpunkte sind vor allem die weiter bestehenden Bindungen an Deutschland und die zu erwartenden negativen Folgen, die entstehen, wenn Sie die ausländische Staatsangehörigkeit nicht annehmen würden.

Zuständig für die Erteilung von Beibehaltungsgenehmigungen für im Ausland lebende Deutsche ist das Bundesverwaltungsamt in Köln.

Bitte stellen Sie die erforderlichen Dokumente zusammen, füllen das Antragsformular aus und buchen anschließend einen Termin unter „Sonstige Rechts- und Konsularangelegenheiten“, um die Unterlagen bei der Botschaft abzugeben. Bitte senden Sie den Antrag nicht direkt an das Bundesverwaltungsamt, da die Botschaft eine Stellungnahme abgeben muss.

Weitere Informationen inklusive Antragsformulare finden Sie auf der Webseite des Bundesverwaltungsamts:

Antragsformular

Beibehaltungsmerkblatt

LINK Merkblatt vom BVA



nach oben