Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschlands Vorsitz der Internationalen Allianz zur Holocaust-Erinnerung IHRA

26.05.2020 - Artikel

Am 3. März 2020 übernahm Deutschland erstmals den Vorsitz der Internationalen Allianz zur Holocaust-Erinnerung (IHRA).

Deutschlands Vorsitz der Internationlen Allianz zur Holocaust-Erinnerung IHRA
Deutschlands Vorsitz der Internationlen Allianz zur Holocaust-Erinnerung IHRA© Deutsche Botschaft Buenos Aires

Am 3. März 2020 übernahm Deutschland erstmals den Vorsitz der Internationalen Allianz zur Holocaust-Erinnerung (IHRA).

Die IHRA ist die führende internationale Institution, um Aufklärung, Forschung und Erinnerung im Bereich des Holocausts sowie des Völkermords an den Sinti und Roma zu fördern, voranzubringen und zu unterstützen. Sie bringt Regierungsvertreter und Experten für Erinnerungs- und Bildungsarbeit zusammen. Weltweit gehören der IHRA 34 Mitgliedsstaaten an, die sich verpflichtet haben, das Andenken an die Ermordeten und an die Überlebenden des Holocausts auf alle Zeit zu wahren.

Schwerpunkt des deutschen Vorsitzes ist die Bekämpfung der Relativierung und Verfälschung des Holocaust.

Anlässlich der Übernahme der Präsidentschaft gab Botschafter Mertens einen Empfang im neueröffneten Gartensaal der Botschaft.

Weiterführende Informationen zur deutschen IHRA-Präsidentschaft finden Sie hier

Logo IHRA
Logo IHRA© IHRA

 

nach oben