Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Argentinien

30.10.2018 - Artikel

Stand: Oktober 2018

Ländername: Argentinische Republik (República Argentina)

Lage: Südliches Südamerika, zwischen dem 22. und 55. Grad südlicher Breite und dem 54. und 73. Grad westlicher Länge (größte Nord/Süd-Ausdehnung: 3.700 km, größte Breite: 2.100 km)

Fläche: 2,78 Mio. qkm (zweitgrößtes Land Südamerikas)

Hauptstadt: Buenos Aires, Bundeshauptstadt: über 3 Mio. Einwohner; Großraum (Bundeshauptstadt plus Einzugsgebiet): knapp 15 Mio. Einwohner

Bevölkerung: rund 44,3 Mio. Einwohner; im 19./20. Jahrhundert Einwanderungsland, vorwiegend italienischer und spanischer Abstammung; ca. 2% indigener Abstammung; ca. 1 Mio. Deutschstämmige

Landessprache: Spanisch

Religion: Katholiken ca. 74%, Protestanten 9-10% und Juden 1%, andere Glaubensrichtungen 5%, ca. 10% sind Atheisten

Nationaltag: 25. Mai (1810) - Revolutionstag, „Tag des Vaterlandes„ (Sturz des spanischen Vizekönigs)

Aufnahme diplomatischer Beziehungen:

  • 30.12.1951 (Bundesrepublik Deutschland)
  • 25.06.1973 (Deutsche Demokratische Republik)

Regierungsform: Präsidialdemokratie, Bundesrepublik; Kongress bestehend aus 2 Kammern: Senat mit 72 und Abgeordnetenkammer mit derzeit 257 Sitzen

Staatsoberhaupt: Mauricio Macri (Präsident)

Außenminister: Jorge Marcelo Faurie

Regierungspartei: PRO, seit dem 10.12.2017: mit der Koalition Cambiemos (Koalition aus PRO, UCR – Unión Civica Radical/Radikale Bürgerunion und CC-ARI) 25 von 72 Sitzen im Senat, 108 von 257 Sitzen in der Abgeordnetenkammer.

Andere im Parlament vertretene Parteien: Größte Fraktionen: Partido Justicialista (Peronisten), Unión PRO (Republikanischer Vorschlag), Poder Ciudadano (Cristina Kirchner), Frente Renovador (Erneuerungsfront), Lokalparteien.

Verwaltungsstruktur des Landes: In den 23 Provinzen jeweils eigene Exekutive unter Führung eines Gouverneurs, ein eigenes Parlament und eine eigene Gerichtsbarkeit. Bundeshauptstadt Buenos Aires (Capital Federal) hat eigene Verwaltung und eigenes Parlament, unterliegt jedoch der Zuständigkeit der Bundesgerichte und der Bundespolizei. Argentinien zählt 2.171 Gemeinden (“municipios„) mit jeweils einem Bürgermeister an der Spitze.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: UNO (Gründungsmitglied 24.10.1945) und OAS, Mitgliedschaft in sämtlichen wichtigen Vereinte Nationen-Sonderorganisationen, World Trade OrganizationUNASUR, Gemeinsamer Markt Südamerikas (MERCOSUR), Union südamerikanischer Staaten (UNASUR), Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (CELAC), 2018 G-20-Vorsitz.

Wichtigste Medien:
Rundfunk: Landesweiter Staatsrundfunk (Radio Nacional), daneben Vielzahl weiterer regionaler und kommunaler Radiosender sowie über 100 private Radiostationen.
Fernsehen: Landesweit senden ein staatlicher und vier private Sender. Daneben existiert eine Vielzahl an kleineren, teils lokalen Sendern. Die Deutsche Welle ist je nach Kabel-/-Sat- Anbieter auf Deutsch oder Spanisch zu empfangen.
Presse: „Clarín“ (Auflage ca. 160.000, sonntags 515.000), „La Nación„ (ca. 130.000, sonntags 270.000), Página 12 , die Newswebsite „infobae.com“ (12.990.000 Unique User) und weitere kleinere Tageszeitungen. Außerdem „Argentinisches Tageblatt“ als deutschsprachige Wochenzeitung.

Ansässige Deutsche: Deutsche Staatsangehörige ca. 60.000 (80-90% Doppelstaater).  
Nachkommen von Auswanderern des 18. bis 20. Jh.  (Wolgadeutsche, Brasiliendeutsche): ca. 1 Million.

Bruttoinlandsprodukt (Quelle: INDEC, Statistisches Bundesamt):

BIP 2017: 638 Milliarden USD
BIP 2018: 470 Milliarden USD (Prognose) 

Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt :
BIP Pro-Kopf 2017: 14.475 USD
BIP Pro-Kopf 2018: 10.585 USD (Prognose) 

Hinweis:
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen

nach oben