Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Eheschließung in Argentinien

Hombre sosteniendo la mano de una mujer que lleva una alianza

Hombre sosteniendo la mano de una mujer que lleva una alianza, © colourbox

02.03.2020 - Artikel

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie man in Argentinien heiraten kann.

Wenn Sie beabsichtigen, in Argentinien zu heiraten, wenden Sie sich bitte rechtzeitig an das argentinische Standesamt, vor dem die Eheschließung stattfinden soll. Nur dieses kann Ihnen für den Einzelfall verbindliche Auskünfte geben, da der Standesbeamte dort entscheidet, welche Unterlagen er für den konkreten Einzelfall benötigt.

In Argentinien ist es auch für Touristen möglich, eine Ehe zu schließen. Eine Mindestaufenthaltsfrist im Land ist nicht vorgeschrieben. Deutsche Staatsangehörige können sich ohne Visum bis zu 90 Tage als Touristen in Argentinien aufhalten. Für Touristenpaare, die in Buenos Aires die Ehe schließen möchten, ist ein Mindestaufenthalt von fünf Tagen vorgesehen. Das Datum der Eheschließung muss innerhalb der 5 Tage festgelegt werden.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite der Stadt Buenos Aires (Registro Civil, auf Spanisch und ausschließlich für Eheschließungen in der Hauptstadt Buenos Aires). Die Voraussetzungen für eine Eheschließung in den Provinzen können abweichen.

Eine in Argentinien rechtsgültig geschlossene Ehe ist in der Regel auch in Deutschland gültig. Dies gilt grundsätzlich auch für eine gleichgeschlechtliche Ehe.

Es empfiehlt sich, die argentinische Heiratsurkunde für den Gebrauch in Deutschland apostillieren und übersetzen zu lassen. Über die zuständige Apostillestelle informiert das jeweilige Standesamt.

Sofern Sie in Deutschland Ihren Hauptwohnsitz haben, können Sie auch beim Standesamt Ihres Wohnorts in Deutschland die Nachbeurkundung der Eheschließung veranlassen.

Zur Website des Auswärtigen Amtes, allgemeine Informationen zur Eheschließung im Ausland

nach oben