Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Häufige Fragen zum Thema deutsche Staatsangehörigkeit

22.10.2019 - FAQ

Viele Fragen zur deutschen Staatsangehörigkeit werden hier beantwortet.

FAQ

Nur Personen, bei denen zweifelhaft ist, ob sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, müssen nach Aufforderung durch eine deutsche Behörde einen Staatsangehörigkeitsausweis beantragen. Wenn Sie…

Muss ich zwingend einen Staatsangehörigkeitsausweis beantragen?

Nein. Es ist nicht immer ein aktuell gültiger Staatsangehörigkeitsausweis als Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit nötig. Wiederholungsanträge sind nicht erforderlich. Sehr oft können Betroffene…

Mein Staatsangehörigkeitsausweis ist abgelaufen. Muss ich einen neuen Ausweis beantragen?

Deutsche Reisepässe werden nur an deutsche Staatsangehörige ausgestellt. Sie als Antragsteller müssen nachweisen, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Dies geschieht gerade im Ausland…

Muss ich einen Staatsangehörigkeitsausweis vorlegen, wenn ich einen deutschen Reisepass beantrage?

Zunächst einmal muss unterschieden werden ob Sie einen Antrag auf Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit stellen können oder einen Einbürgerungsantrag.

Wenn Sie deutsche Vorfahren haben, ist es möglich, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit automatisch durch Gesetz bereits besitzen, selbst wenn Ihre Eltern nie einen deutschen Pass beantragt haben, in diesem Fall handelt es sich um eine „Festsstellung der deutschen Staatsangehörigkeit“ Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit

Andere Personen mit deutschen Vorfahren sind nicht automatisch deutsche Staatsangehörige, aber haben unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit sich einbürgern zu lassen. Nachkommen von Opfern des Nationalsozialismus müssen hierfür -je nach Fallkonstellation- kein oder nur wenig Deutsch können (A1). Mehr Info hier.

Andere Nachfahren von Deutschen, die nicht automatisch durch Gesetz Deutsch sind, steht die Möglichkeit offen einen Antrag auf Ermessenseinbürgerung nach § 14 StAG zu stellen, allerdings sind die Voraussetzung hierfür hoch, so müssen Antragsteller u.a. die deutsche Sprache beherrschen und starke Bindungen an Deutschland vorweisen, sowie über genügend Einkommen/Vermögen zur Sicherung Ihres Lebensunterhalts verfügen. Mehr Info hier.

Die deutsche Botschaft entscheidet nicht über die Anträge, wir beraten Sie, u.a. zu den Erfolgsaussichten eines Antrags und leiten die Anträge weiter an das zuständige Bundesverwaltungsamt in Köln.

Da sich das deutsche Staatsangehörigkeitsrecht in den letzten Jahrzehnten häufig gewandelt hat und jede Familienkonstellation etwas anders ist, können wir auf der Homepage keine abschließende Liste mit notwendigen Unterlagen veröffentlichen.

Allerdings gibt es einige Unterlagen, die als Anfangspunkt für fast alle Anträge notwendig sind, nämlich die Unterlagen zum deutschen Vorfahren:

- deutsche Geburtsurkunde des Vorfahren

- Heiratsurkunde des Vorfahren (falls diese/r verheiratet war)

- deutsche Dokumente des Vorfahren (z.B. Pass, Heimatschein und/oder andere alte deutsche Dokumente wie Militärpass, Meldebescheinigung u.ä.)

- Nachweis der Nicht-Einbürgerung des deutschen Vorfahren in Argentinien („No-Argentino“, zu beantragen beim Registro Nacional de Electores)

- Nachweis der Einreise des Vorfahren nach Argentinien (CEMLA)

Diese Unterlagen sind notwendig um festzustellen, ob Ihr Vorfahr deutscher Staatsangehöriger war. Wenn diese Voraussetzung erfolgt ist, wird über die Generationen hinweg geprüft, ob die deutsche Staatsangehörigkeit weitergegeben wurde oder ob die Möglichkeit der Einbürgerung besteht.

Eine unverbindliche Vorprüfung zu Ihrem konkreten Fall kann erfolgen, wenn Sie uns diesen Stammbaum mit allen Daten komplett ausgefüllt an folgende Emailadresse schicken: ciudadania@buen.diplo.de.

Die Botschaft kann nicht behilflich sein bei Beschaffung dieser Unterlagen, das ist Aufgabe des Antragstellers.


Ja. Für jegliche Vorsprachen an der Botschaft ist vorab ein Termin über unser Terminvereinbarungssystem auf der Webseite zu vereinbaren. Das System finden Sie hier. Bitte buchen Sie den Termin am…

Muss ich einen Termin für die Vorsprache bei der Botschaft vereinbaren?

Falls nach der Lektüre der Homepage und der Merkblätter des BVA noch Fragen offen bleiben, schicken Sie uns bitte zunächst eine Email mit Ihrem ausgefüllten Stammbaum sowie Angabe der Papiere, die Sie zu Ihrem deutschen Vorfahren besitzen, an folgende Emailadresse: ciudadania@buen.diplo.de.

Nur wenn wir Sie darum bitten einen Termin am Schalter zu buchen um uns Ihre Unterlagen anzusehen, dann buchen Sie bitte hier einen Termin.

Abgesehen davon sind die Termine für die Kunden gedacht, die Ihren Antrag bereits fertig vorbereitet haben und einreichen wollen.

Zu einem Termin in der Kategorie „Staatsangehörigkeit“ können bis zu vier Mitglieder der gleichen Familie erscheinen.

Um einen Antrag auf Feststellung der Staatsangehörigkeit oder einen Einbürgerungsantrag nach Art. 116 GG zu stellen müssen nicht alle Antragsteller persönlich erscheinen. Es reicht wenn einer der Familienmitglieder erscheint und für seine Verwandten deren Anträge abgibt. Das Antragsformular muss jedoch vom Antragsteller unterschrieben sein.

Um einen Antrag auf Ermessenseinbürgerung nach § 14 StAG zu stellen muss jeder Antragsteller persönlich erscheinen, da wir die Unterschrift beglaubigen. Außerdem führen wir mit dem Antragsteller ein Gespräch um ggü. dem BVA zu den Deutschkenntnissen und den Bindungen an Deutschland Stellung nehmen zu können.



Die Botschaft bietet 22 wöchentliche Termine im Bereich Staatsangehörigkeit an, hierbei können bis zu vier Mitglieder einer Familie an einem Termin ihre Anträge einreichen.  Man kann die Termine 12 Wochen im Voraus buchen, aber leider sind diese Termine schnell ausgebucht. Sondertermine werden keine vergeben.

Die Termine sind für die Einreichung von Anträgen vorgesehen. Wenn Sie lediglich eine Beratung wünschen, so lesen Sie bitte zunächst gründlich die Informationen auf der Homepage. Wenn dann noch Fragen offen bleiben, schicken Sie bitte eine Mail an ciudadania@buen.diplo.de. Erst wenn wir Ihre Anfrage vorgeprüft haben und Ihnen empfehlen einen Termin zu buchen, buchen Sie bitten den Termin.

Falls sich Ihr Antrag bereits in Bearbeitung befindet und Sie aufgefordert werden Unterlagen nachzureichen, so werden wir Ihnen in der Mail mitteilen, in welcher Form und in welchem Zeitraum Sie die Dokumente nachreichen können.



Falls Sie im Amtsbezirk eines Honorarkonsuls Ihren Wohnsitz haben, so können Sie auch diesem zunächst eine Email mit Ihrer Frage schicken oder einen Beratungstermin ausmachen. Je nach Komplexität Ihres Falles wird dieser Sie selbst beraten oder die Anfrage an uns weiterleiten. Es ist hilfreich, wenn Sie dazu bereits diesen Stammbaum ausgefüllt haben. Wenn Sie Ihren Antrag fertig vorbereitet haben, können Sie diesen beim Honorarkonsul einreichen (mit Termin).

Die Termine bei den Honorarkonsuln kann man nicht über diese Homepage machen, Sie müssten telefonisch oder per Mail den Termin direkt mit dem Büro des Honorarkonsuls ausmachen.

Eine Staatsangehörigkeitsberatung beim Honorarkonsul ist in der Regel nur möglich, wenn Sie bereits alle Unterlagen zu Ihrem deutschen Vorfahren beisammen haben.


Alle Urkunden, die nicht in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sind, sind mit beglaubigter Übersetzung in die deutsche Sprache vorzulegen. Apostillen sind nicht notwendig. Digitale,…

In welcher Form müssen die Urkunden/Dokumente vorgelegt werden?

Nein. Nach dem damals geltenden Gesetz konnte die deutsche Staatsangehörigkeit bei verheirateten Eltern nur an das Kind weitergegeben werden, wenn der Vater Deutscher war. Zwischen dem 01.01.1975 und…

Ich bin vor dem 01.01.1975 geboren. Meine Eltern waren zum Zeitpunkt meiner Geburt verheiratet und meine Mutter besitzt/besaß die deutsche Staatsangehörigkeit? Habe ich über meine deutsche Mutter ebenfalls die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten?

Nein. Nach dem damals geltenden Gesetz konnte die deutsche Staatsangehörigkeit bei nicht miteinander verheirateten Eltern nur an das Kind weitergegeben werden, wenn die Mutter Deutsche war. Wenn Ihre…

Ich bin vor dem 01.07.1993 geboren. Meine Eltern waren zum Zeitpunkt meiner Geburt nicht miteinander verheiratet und mein Vater besitzt/besaß die deutsche Staatsangehörigkeit? Habe ich über meinen deutschen Vater ebenfalls die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten?

Wenn Sie sich auf Ihren Antrag in einem ausländischen Staat einbürgern lassen, dann verlieren Sie automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit. Der Verlust tritt nicht ein, wenn Sie vor dem Erwerb der…

Ich habe vor, mich in Argentinien (oder einem Land) einbürgern zu lassen. Was hat das für Auswirkungen auf meine deutsche Staatsangehörigkeit?

Nein. Wenn Ihr Kind seit Geburt automatisch zwei (oder mehr) Staatsangehörigkeiten erworben hat, dann muss sich Ihr Kind nach den deutschen Gesetzen nicht für eine Staatsangehörigkeit…

Unser Kind hat seit Geburt neben der deutschen noch eine weitere (z.B. die argentinische) Staatsangehörigkeit. Muss sich unser Kind später für eine der beiden Staatsangehörigkeiten entscheiden?

Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit: 25,00 €Anspruchseinbürgerung nach Art. 116 Abs. 2 GG: gebührenfreiErmessenseinbürgerung (erleichterte Einbürgerung): 255,00 € (minderjähriges Kind: 51,00…

Welche Gebühren fallen an?

Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit: 1 bis 2 JahreAnspruchseinbürgerung nach Art. 116 Abs. 2 GG: mind. 18 MonateErmessenseinbürgerung (erleichterte Einbürgerung): mind. 4…

Wie lange sind die Bearbeitungszeiten der einzelnen Verfahren?

Sie werden per Mail benachrichtigt, sobald Ihr Staatsangehörigkeitsausweis eingetroffen ist. Für die Abholung brauchen Sie keinen Termin zu machen. Die Abholzeit ist dienstags von 14 bis 15 Uhr ohne Termin. Sie müssen dabei eine Gebühr von 25 Euro pro Ausweis, zum jeweiligen Kurs in argentinischen Pesos entrichten. Es wird nur Bargeld akzeptiert.

Falls Sie nicht in Buenos Aires wohnen, kann der Staatsangehörigkeitsausweis auch an Ihren zuständigen Honorarkonsul geschickt und dort abgeholt und bezahlt werden.

nach oben